"out of the ordinary" - Thomas Reissig und Hartwig Wachsmann

Ausstellung vom 9.11.2011 bis 2.12.2012

In der Ausstellung "out of the ordinary" mit Thomas Reissig und Hartwig Wachsmann zeigen wir in der GALERIE schwarz | weiss zwei ganz unterschiedliche künstlerisch fotografische Perspektiven.

Thomas Reissig, seine Arbeiten sind der Versuch die Essenz der Natur aus einer ganz persönlichen Sichtweise, ihre Seele, Schönheit und Kontraste festzuhalten.

Hartwig Wachsmann sucht den ungewöhnlichen Blick, die besondere Perspektive. Oft wartet er stundenlang auf das richtige Licht, den richtigen Augenblick.

"Fotomalerei" - Kunstwerke der Ausstellung "out of the ordinary"

(zufällige Bildauswahl)

Th_Reissig_Relaxing_Solitude_40x17cm_2009.jpg Th_Reissig_Kiushu_40x25cm_2009.jpg Th_Reissig_Homage_to_my_friends_60x27cm_2011.jpg Th_Reissig_Delicate_210x122cm_2010.jpg Th_Reissig_Designed_Shadows_60x40cm_2008.jpg

Kurze Vorstellung des Künstlers Thomas Reissig

Die Eindrücke unterschiedlichster Erfahrungen, zusammen mit dem Einflüssen einiger seiner engsten Künstlerfreunde in Italien, sowie seine Leidenschaft zum Sammeln von Kunst, haben in den letzten 10 Jahren zu den aktuellen "Fotomalereien" von Thomas Reissig geführt.

Viele der Fotos sind auf Reisen entstanden, auch wenn es für die fertige Arbeit nicht wichtig ist, dass man weiß wo das Foto entstanden ist.

Sie sind der Versuch die Essenz der Natur aus einer ganz persönlichen Sichtweise, ihre Seele, Schönheit und ihre Kontraste, festzuhalten.

"Landschaften" - Kunstwerke der Ausstellung "out of the ordinary"

(zufällige Bildauswahl)

H_Wachsmann_Kannestein_SW.jpg H_Wachsmann_Bo_Norwegen.jpg H_Wachsmann_Gletscher.jpg H_Wachsmann_Fitzcaraldo.jpg H_Wachsmann_Bild023.jpg

Kurze Vorstellung des Künstlers Hartwig Wachsmann

Hartwig Wachsmann ist freier Fotograf mit dem Schwerpunkt fotografische Dokumentation. Die Motive für seine Landschaftskompositionen findet er auf seinen ausgedehnten Reisen, unter anderem nach Skandinavien.

 

Hartwig Wachsmann sucht den ungewöhnlichen Blick, die besondere Perspektive. Oft wartet er stundenlang auf das richtige Licht, den richtigen Augenblick. Bewusst reduziert er die Aufnahmen – die z.T. mit einer digitalen Hasselblad entstanden - auf Schwarzweiß und verzichtet auf Nachbearbeitung, die in die Bilder eingreift. Nur perspektivische Korrekturen und die klassischen – auch in der Dunkelkammer üblichen – Korrekturen von Helligkeit, Kontrast und Gradation werden angewandt.

 

Um die höchstmögliche Präzision bei der Reproduktion seiner Werke zu erreichen, fertigt er die Ausdrucke selbst an, die anschließend von Hand auf Aludibond aufgezogen werden.

Die großen Formate stellen den Detailreichtum und die technische Perfektion der Aufnahmen adäquat dar.

Großformatige Fotografie von Thomas Reissig und Hartwig Wachsmann in der Osnabrücker GALERIE schwarz | weiss

Von Tom Bullmann im Feuilleton der Neue Osnabrücker Zeitung vom 9.11.2012

Präzise Schärfe und sanfte Auflösung

Wenn sie überhaupt Fotografie gezeigt hat, dann in grauen Vortagen. Jetzt kehrt die GALERIE schwarz | weiss dahin zurück: Großformatige Fotografien von Thomas Reissig und Hartwig Wachsmann, die unterschiedlicher nicht sein könnten, sind ab heute Abend in der Seminarstraße 35 zu sehen.

 

Hier die präzise abgebildeten norwegischen Landschaften, dort die kaum erkennbaren Schwimmer in überbelichtetem Meer. Hier die gestochen scharfen Bäume, die sich in einem überfluteten Gebiet spiegeln, dort die sich auflösenden Skifahrer in makellos weißer Landschaft. Hier die bizarren Sanddünen, die einer Felsformation gleichen, dort die Baumwollfelder, deren violette und grüne Farben merkwürdig irreal wirken.

 

Kontraste sind es, die in der Galerie zurzeit intensive Schwingungen auslösen. Zunächst wird der Blick magisch von einem Diptychon angezogen: abstraktes Drip-Painting? Verfilzte Haare in schwarz-weißer Großaufnahme? Nein, Reissig hat offenbar eine Hecke gefunden, die von einer wild wuchernden Schlingpflanze überfallen wurde. Ein undurchdringliches Geflecht entstand, das durch die Fotografie in eine höhere Wahrnehmungskategorie versetzt wird und vom Künstler in all seiner Abstraktheit als Hommage an den Action Painter Jackson Pollock bezeichnet wird.

 

Gegenüber entwickeln die Landschaftskompositionen von Wachsmann einen ungeheuren Reiz. Regelmäßig fährt der Fotograf mit seinem Wohnmobil nach Norwegen und bleibt an interessanten Plätzen stehen, bis das Licht und der Himmel die optimalen Bedingungen für seine intensiven Impressionen bieten. Zum Beispiel die Aufnahmen von einem Fjord, in dem sich massiv Wolken zusammendräuen, um sich im nächsten Moment in einem Hagel-und-Schnee-Unwetter zu entladen. Oder das Foto von einem wegen des Klimawechsels dahinsiechenden Gletscher, der sich wie ein „Chinesischer Drache“ durch das Gebirge schlängelt.

 

Maximale Schärfe, optimales Licht und starke Kontraste kennzeichnen die Fotografien Wachsmanns, derweil Reissig mit seinen Überbelichtungen genau den gegenteiligen Effekt erreicht: Personen, die sich beim Gang durch eine Ausstellung aufzulösen scheinen, und Gebirgslandschaften mit Skiutensilien, die wie alpine Fata Morganas wirken.

 

GALERIE schwarz | weiss (Seminarstr. 35): Fotografische Perspektiven von Thomas Reissig und Hartwig Wachsmann. 9. 11. (Eröffnung 20 Uhr) bis 2. 12., Mo.–Fr. 10–18 Uhr, Sa. 10–14 Uhr, Infos unter www.galerie-schwarz-weiss.de

Fotoimpressionen der Vernissage zur Ausstellung "out of the ordinary"

Ausstellung_out_of_the_ordinary_02.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_07.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_29.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_01.jpg
Ausstellung_out_of_the_ordinary_22.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_33.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_32.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_04.jpg
Ausstellung_out_of_the_ordinary_36.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_06.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_13.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_31.jpg
Ausstellung_out_of_the_ordinary_12.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_10.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_14.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_20.jpg
Ausstellung_out_of_the_ordinary_03.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_17.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_08.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_16.jpg
Ausstellung_out_of_the_ordinary_37.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_05.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_15.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_34.jpg
Ausstellung_out_of_the_ordinary_21.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_24.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_35.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_27.jpg
Ausstellung_out_of_the_ordinary_38.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_23.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_09.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_39.jpg
Ausstellung_out_of_the_ordinary_11.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_18.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_28.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_19.jpg
Ausstellung_out_of_the_ordinary_26.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_30.jpg Ausstellung_out_of_the_ordinary_25.jpg  

nach oben | zurück | drucken