Online - Shop der GALERIE schwarz | weiss

Kurze Vorinformation

 

Sehr geehrte Damen und Herren, im Moment befindet sich der Online-Shop noch im Aufbau.

Es ist zur Zeit noch keine komplette online-Auftragsabwicklung möglich.

Wir bitten sie aus diesem Grund, für Bestellungen oder Fragen, die an die Artikel angefügten EMail-Links zu benutzen.

 

Wir wünschen ihnen viel Spaß beim Entdecken.

Poisoned

Art Multiple von Ottmar Hörl

O_Hoerl_Poisoned_gr.jpg O_Hoerl_Dance_of_the_Devil_gr.jpg O_Hoerl_Farbe_schwarz.jpg O_Hoerl_Farbe_anthrazit.jpg O_Hoerl_Farbe_gold.jpg O_Hoerl_Farbe_silber.jpg

Kunststoff

Größe: 41 x 17 x 19 cm

unsigniert, unlimitiert

erhältlich in den Farben: schwarz, anthrazit, gold und silber

 

Technische Angaben: Das angebotene Kunstobjekt ist aus witterungsbeständigem, bruchsicherem und giftfreiem Kunststoff im Rotationsverfahren in Deutschland gefertigt.

Alle Inhaltsstoffe stammen aus Deutschland und unterliegen einer ständigen Qualitätsprüfung.


Das Art Multiple "Poisoned" von Ottmar Hörl ist auch signiert, limitiert auf 250 Exemplare für 130,- Euro erhältlich.
 

Das Art Multiple "Poisoned" von Ottmar Hörl entstand zur Kunstaktion:

"Poisoned" - Dezember 2008 - "Dance of the Devil" - Präsentation im Rahmen der Lineart in Gent, Belgien

"Der Zwerg als Figur ist keine Bewertung einer Gesellschaft. Er ist auch nicht deren Spiegelbild. Vielmehr füllt er ein Vakuum, Zeichen bzw. Gesten aus gesellschaftlichen Zusammenhängen heraus zu praktizieren.
So ist auch mein persönliches Verhältnis zu dem "Poisoned"-Zwerg ausgesprochen neutral. Ich verkünde keine Postulate, keine Ideologien, kein Programm. Ich verkünde eine Idee, die ich in die Gesellschaft einspeise, damit diese sich ihr eigenes Programm macht. Ob ein Mensch diesen Zwerg als ironische Position ansieht, ob er ihn so ernst nimmt, dass er beleidigt ist, welche Art von Gefühlen die Menschen bei der Betrachtung oder Kommunikation mit dieser Figur einnehmen, steht nicht mehr in meinem Zusammenhang.
Der Zwerg zeigt, dass die von ihm symbolisierte Art des Denkens immer noch Teil unserer Gesellschaft ist. Wir sollten nicht die Augen verschließen, dass die faschistische, die diktatorische Konstante in einer Gesellschaft, das "Führer-Prinzip", das Streben, Menschen zu manipulieren oder Menschen zu diktieren, dass diese Idee latent gefährlich und in unserer Gesellschaft nach wie vor vorhanden ist. Das heißt, dass alles was in der Geste des Zwerges enthalten ist, immer noch Teil unseres gesellschaftlichen Modells ist. Und wir
müssen sehr auf der Hut sein, dass dieses gesellschaftliche Modell nicht wie ein Virus wieder in Gesellschaften eindringt. Gesellschaften, die sich über die Idee des Zeichens einfangen oder überreden lassen bzw. vorschnell so tun als wären sie auch dabei – wenngleich sie gar nicht dazu motiviert sind. So gab es im Dritten Reich sehr viele Menschen die, um ihre Ruhe zu haben, diese Gesten angewendet haben, damit der andere nicht merkt, dass ihm eigentlich der Herr Hitler am Arsch vorbei geht.
Daraus entwickelte sich die Idee dieses Zwerges. Der erhobene Zeigefinger schafft keine Ebene um nachzudenken. Der "Poisoned"-Zwerg führt vor, dass die Menschen eine gefährliche Masse darstellen können, wenn Rituale und Gesten benutzt werden, die unter Umständen eher menschenverachtend als sozial förderlich sind.
Er verweist zudem auf das gesellschaftliche Phänomen der Marke, die sich über massenpsychotische oder massenhysterische Positionen entwickeln: Das Heben des rechten Armes ist ein Markenzeichen geworden, das in einem übertragenen Sinne ähnlich auftritt, wie andere Marken auch. Wir sollten die Idee der Marke,
des vereinnahmenden Zeichens, in Frage stellen, auf deren Qualität und deren Werte hin überprüfen - uns nicht manipulieren lassen."
Ottmar Hörl


Bestellnummer: OH 1154 | Modell/Ausführung: Art Multiple | 42,02 € 19% | 50,00 €


Für eine Bestellung, oder Fragen zur Verfügbarkeit, Lieferzeit und Versandkosten,
senden Sie uns bitte eine EMail: Anfrage per EMail senden


zurück zur Übersicht

nach oben | zurück | drucken